Hapke Media zum Anhören

Themen, wie

  • Internet
  • Business
  • Journalismus
  • Marketing & PR
  • News-Ticker
  • Text & Sprache
  • Lifestyle
  • Reise
  • Ratgeber.

gibt es in den Publikationen von Ramona Hapke jetzt auch zum Anhören. Die freie Journalistin produziert Audio- und Video-Podcasts und ergänzt damit ihr Medienangebot, um mit ihren Lesern und Hörern ins Gespräch zu kommen, ganz nach dem Motto ihrer Agentur: Hauptsache Kommunikation.

Eingeleitet von einem Audiologo – ein paar Musiksequenzen des österreichischen Komponisten Markus Pitzer – möchte Ramona Hapke ausgewählte Themen nun akustisch darstellen, was vor allem Sehbehinderten zugute kommen wird. Die Beiträge werden intern und extern gehostet und im HTML5-Format eingebunden. Sie lassen sich per RSS-Feed abonnieren.

Podcasts, der Bergriff ist eine Verbindung aus iPod und Broadcast, lassen sich aus dem Internet herunterladen und mit einer Software (Player) anhören. Beispielsweise können moderne Browser dank HTML5 Mediadateien ohne Flash abspielen.

Die Dudenredaktion erklärt:

Dem Begriff „Podcast” liegt ursprünglich ein Eigenname zugrunde, und zwar der Handelsname für einen MP3-Player – „iPod®”. Hinzu kam die zweite Silbe des englischen Verbs „to broadcast” (= „senden, übertragen”).

Podcasts abonnieren

Über Ramona Hapke

Hapke Media bei Google +

Zeige alle Beiträge von Ramona Hapke

Die Kommentare sind geschlossen.