Schatzkästchen für Kreative

Man kann einfach nicht alles selber stemmen. Dennoch wäre es von Vorteil, viele Kleinigkeiten selbst erledigen zu können, um personelle und finanzielle Ressourcen zu schonen und zeitlich flexibel zu reagieren.

Die Lösung: Lernen!

[Anzeige]
tutkit.com

Bild: tutkit.com

Vor dieser Herausforderung stehen mit mir viele Unternehmen, die mit den vorhandenen Ressourcen sehr viel mehr erreichen wollen. Ein Update an Know-how muss nicht zwangsläufig bedeuten, teure Kurse zu buchen und alles selbst neu zu erfinden. Nehmen wir beispielsweise grafische Arbeiten für das Blog, einen Flyer, ein Video für die Webseite, Werbematerialien – mit zahlreichen Tutorials und ein paar Übungen kann man die eine oder andere Aufgabe zeitnah selbst bewältigen.

Grafische Anfänger (ich) wie Professionals wollen schnell zum Ziel kommen. Deshalb habe ich mich heute bei https://www.tutkit.com angemeldet, um dort aus dem Vollen schöpfen zu können. Hier werde ich mir für das Schneiden von Videos, die Bearbeitung von Fotos, das Ändern einzelner Magazinseiten, das Gestalten von Werbematerialien und vielem mehr Tutorials in mich einsaugen und Vorlagen nutzen, die mir einiges an Arbeit ersparen. Je nach gebuchtem Mitgliedschaftslevel stehen unterschiedlich umfangreiche Features zur Verfügung.

Leistungen je nach Mitgliedschaft

Viel hilft viel

In diesem Zusammenhang stimmt das ausnahmesweise. Nicht nur inhaltlich, sondern auch vom Umfang her finden Rat Suchende eine Fülle an Informationen vor, um sich Schritt für Schritt in den Bereichen Bereichen Grafik-, Web- und Fotodesign vorzuarbeiten und sich im Umgang mit 3D-Programmen, Motion-Design und Office-Lösungen zu spezialisieren. Je nach persönlichen Vorlieben wählen Nutzer die passende Art des Lernens: Video-Trainings und/oder Text-Tutorials stehen zur Verfügung.
Downloads von Design-Vorlagen, Presets, Mockups, Pinselspitzen, Texturen und vielem mehr beschleunigen die Arbeit an eigenen Projekten.

Kategorien

  • Vorlagen & Presets
  • 3D & Motion-Design
  • Fotografie
  • Grafik-Design
  • Office & Marketing
  • Software
  • Webdesign

Auf tutkit.com kommen nicht nur die „großen“ Programme, wie Photoshop oder InDesign zum Zuge. Beliebte Programme, wie WordPress, HDR projects, CutOut, PhotoZoom und andere werden in umfangreichen Tutorials behandelt.

Service

Von Vorteil sind die FAQ und Supportoptionen, die in einem bezahlten Angebot natürlich nicht fehlen dürfen.
Im Tutkit-Blog erfahren Nutzer von Neuigkeiten im Angebot und erhalten weitere Anregungen rund um die angebotenen Themen.

Schüler, Studenten, Auszubildende, Arbeitssuchende, Senioren/Rentner (ab 60) und Menschen mit Behinderung erhalten 20 Prozent Rabatt auf alle Mitgliedschaften (auf Lebenszeit). Für Schulen gilt eine Lizenz für den gesamten Klassenraum.

Wer das Angebot zunächst einmal in Augenschein nehmen möchte, kann Tutkit 24 Stunden kostenlos und unverbindlich testen.

Tutkit.com ist ein Projekt von PSD-Tutorials.de. Die gewählte Mitgliedschaft kann mit vierwöchiger Kündigungsfrist vor Ablauf der Laufzeit gekündigt werden.

Mein Trainingsplan

In diesem 8-stündigen Rezeptbuch lernst du, wie du in InDesign zu einem Fünfsternekoch des professionellen Layoutens aufsteigst.

Na, da bin ich mal gespannt, wie mir das gelingt! Meine erste Aufgabe wartet schon:
Mit Photoshop ein Foto für die Vorschauseite des Magazins TENDENCY® aufhübschen, um ein anderen Bild in der jetzigen Vorlage durch dieses in InDesign zu ersetzen. Wie das geht, erfahre ich in den Video-Tutorials. Da ich mit beiden Programmen keine oder nur sehr wenig Erfahrung habe, bemühe ich zunächst die Suche.
Anzeige von Suchergebnissen

Hinter den Suchergebnislinks verbergen sich weitere thematisch passende Links, um sich detailliert mit einem Thema beschäftigen zu können. Die Vorher-Nachher-Ansicht zeigt, das ich wohl schon etwas dazugelernt habe.

Und so sieht das dann in InDesign aus:

Das 8-Stunden-Training habe ich mir noch nicht angesehen, nur einzelne Videos über InDesign. Aber was nicht ist, kann ja noch kommen!

Nächste Aufgabe: Make-up ist eines der Themen in der nächsten Tendency-Ausgabe. Ich stelle mir vor, mit ein paar Pinselstrichen in verschiedenen Brauntönen Make-up zu simulieren und mit der Grafik das Thema zu gestalten.
Meine erste Anklickstelle ist https://www.tutkit.com/dvd/das-grosse-pinsel-paket-fuer-photoshop-photoshop-elements-und-gimp–71

Unter „Details“ erfahre ich, was Pinsel eigentlich sind, in welchen Programmen ich sie nutzen kann, welche Themen das Paket enthält und wie ich es in ein Programm integriere.

Nachdem ich das große Pinselpaket für Photoshop installiert und mir Videos angesehen habe, beginnt die „Spielerei“ mit den Pinseln:

Zugegeben, das Ergebnis ist noch nicht perfekt, aber Übung macht bekanntlich den Meister.

Ich werde mir auf tutkit.com nun gezielt Themen suchen, die ich zur Produktion des Magazins TENDENCY® benötige. Aber auch in After Effects möchte ich gerne einmal hineinschauen und ein erstes Projekt auf diesem Blog vorstellen.

Dieser Beitrag enthält Werbung. Der Inhalt und meine Meinung wurden dadurch nicht beeinflusst. Weitere Infos:www.trusted-blogs.com/werbekennzeichnung

Über Ramona Hapke

Hapke Media bei Google +

Zeige alle Beiträge von Ramona Hapke

Die Kommentare sind geschlossen.