Alle Artikel von Ramona Hapke

Über Ramona Hapke

Hapke Media bei Google +

Zum Wert kreativer Arbeit

Die Diskussion Medien-Honorare: David gegen Goliath im Autorenblog erinnerte mich an ein Video, das mich vor Jahren schon begeisterte und welches ich glücklicherweise wiederfand. Ich möchte es all jeden nicht vorenthalten, die nicht verstehen, warum Leute für allerlei Krimskrams viel Geld ausgeben, nur eben nicht für die Arbeit bspw. von Webdesignern, Musikern, Journalisten, Textern und ... Weiterlesen...

Tendency® – Ausgabe 1/2019

Die Ausgabe 1/2019 mit 60 Seiten ist am 15. April 2019 erschienen. Vorschau (ausgewählte Seiten) .embed-container { position: relative; padding-bottom:56.25%; height:0; overflow: hidden; max-width: 100%; } .embed-container iframe, .embed-container object, .embed-container embed { position: absolute; top: 0; left: 0; width: 100%; height: 100%;} Gesamte Ausgabe als blätterbares Magazin diese Ausgabe kaufen Alle gedruckten Ausgaben des ... Weiterlesen...

Der Journalist ist Unternehmer

„Keine Texte für lau„, fordere ich in dem Beitrag über Honorar-Dumpimg. Ein Journalist muss von dem leben, was er leistet. Dass seine Situation durch neue Medien schwieriger, wenn nicht schlechter geworden ist, liegt auf der Hand. Knebelverträge von Verlagen sind da nur ein Grund. Auf dem Spielfeld der Meinungsmacher und Nachrichtenproduzierer tummeln sich viele neue ... Weiterlesen...

Content auf der Webseite verkaufen – Lösungsansätze und Hindernisse

Bezahlter Content liegt im Trend Immer mehr Entwickler und Designer verlegen ihre Dienste in einen geschützten Bereich. Längst sind weltweit auch Content-Produzenten auf den Geschmack gekommen. Große Magazine, Online-Portale sowie Zeitungen in den USA, in Deutschland und anderen Ländern verstecken schon längst Inhalte hinter einer Paywall. Die Regel für Bezahlschranken lautet: Zugriff hat nur, wer ... Weiterlesen...

PR-Bilder für Medien aufbereiten

Grafiken, Präsentationen, Fotos und andere visuelle Dokumente gehören in jede Pressemappe, ganz gleich, ob sie in gedruckter Form, als Liste im Pressebereich einer Firmenwebseite, in Presseportalen oder in einem eigenen Newsroom abgelegt werden. Häufig fehlen die Metatexte eines Bildes: nutzungsrechtliche Angaben für Medienvertreter, Bildunterschriften und Stichwörter, was zu Ärger und Verunsicherung in den Redaktionen führt. Auch der Dateiname hilft nicht wirklich weiter: Bezeichnungen, wie firma_xy.jpg gehen im hektischen Redaktionsalltag schnell verloren und können dann der eigentlichen Pressemeldung nicht mehr zugeordnet werden. Fotos oder sogar die gesamte Pressemeldung werden unter Umständen nicht verarbeitet: Pressearbeit für den Papierkorb, viel Aufwand für ein Unternehmen, der ohne Wirkung bleibt. Wie werden Pressebilder aufbereitet, um Medienvertretern die Verwendung zu erleichtern und die (mehrfache) Abdruckwahrscheinlichkeit zu erhöhen?

Warum Webseiten mit WordPress so beliebt sind

Internetnutzer wie Suchmaschinen bevorzugen aktuell gehaltene und mit modernen Webtechnologien gestaltete Internetseiten. Das Layout soll auf unterschiedliche Bildschirmgrößen reagieren: durch ein flaches, responsives Design sind Internetseiten auf verschiedenen Ausgabegeräten gut bedienbar. Mit dem Content-Management-System WordPress können viele Nutzer Webseiten selbst bequem pflegen. Nach einer kurzen Schulungs- bzw. Einarbeitungsphase können sie Texte, Bilder, Links und andere ... Weiterlesen...