Ramona Hapke

Ramona Hapke

Journalist, Blogger & Publisher

Banner besser als Video-Ads

Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest
Share on xing
XING

Der Erfolg von Videos im Marketing ist unumstritten. Doch für Videoanzeigen scheint dies nicht zu gelten, stellt das norwegische Unternehmen Schibsted nach Angaben des Journalismus-Portal Niemanlab fest:

Static images were more effective than rich media or video ads.

Der Medienkonzern Schibsted hat die Wirkung von Video-Anzeigen über einen längeren Zeitraum auf seinen Internetseiten untersucht mit dem Ergebnis, dass statische Anzeigen in Form von Bannern mehr wahrgenommen werden. Nur ein prozentual geringer Anzeil der etwa 37,000 mobilen Nutzerder Webseite haben sich Videoanzeigen angesehen.

Weitere Beiträge

Keine Texte für lau

„How dare you!“ Wenn diese Worte Harlan Ellison über die Lippen kommen, dann aber richtig deutlich und mit

Was gehört (nicht) in die Pressemappe?

Es gibt sie noch, die „klassischen“ Pressemappen: Auf Messen und Presseveranstaltungen werden sie gedruckt überreicht oder liegen in

Bezahlschranken – Geht die Rechnung für Autoren auf?

Was bleibt einem Blogger übrig, wenn er eine Bezahlschranke vor seinen Content setzt? Im Beitrag stelle ich eine beispielhafte Rechnung anhand von drei Lösungsansätzen auf und betrachte dazu sowohl die Nutzung eines Plugins auf dem eigenen Webspace als auch Lösungen von Drittanbietern. Mircopayment, kleine Beträge für den Zugriff auf Inhalte, lohnt sich das für Content-Produzenten? Wie hoch sind die Kosten für die Bezahlabwicklung?

Hat Ihnen der Beitrag gefallen?
0/5