Ramona Hapke

Ramona Hapke

Journalist, Blogger & Publisher

Papiere im Geschäftsalltag

Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest
Share on xing
XING

Im Büroalltag kommt trotz elektronischen Schriftverkehrs allerhand Papier in den Drucker für Briefe, Visitenkarten, Einlegeblätter, Urkunden, Geschäftsberichte, Einladungskarten, Namensschilder, Schulungsunterlagen, Glückwunschschreiben, um nur einige Beispiele zu nennen. Für besondere Anlässe wählt man gerne ansprechende Papiere aus; nicht zuletzt deshalb, um mit einer Kampagne aufzufallen, Kreativität auszudrücken oder Wertschätzung zu Ausdruck zu bringen.

Bei der Suche nach einer großen Auswahl an Papiersorten und Grammaturen bin ich nun endlich fündig geworden und beschreibe im Artikel „Papier-Kram(free), wo ich demnächst Papiere einkaufen werde und warum.

Weitere Beiträge

Keine Texte für lau

„How dare you!“ Wenn diese Worte Harlan Ellison über die Lippen kommen, dann aber richtig deutlich und mit

Was gehört (nicht) in die Pressemappe?

Es gibt sie noch, die „klassischen“ Pressemappen: Auf Messen und Presseveranstaltungen werden sie gedruckt überreicht oder liegen in

Bezahlschranken – Geht die Rechnung für Autoren auf?

Was bleibt einem Blogger übrig, wenn er eine Bezahlschranke vor seinen Content setzt? Im Beitrag stelle ich eine beispielhafte Rechnung anhand von drei Lösungsansätzen auf und betrachte dazu sowohl die Nutzung eines Plugins auf dem eigenen Webspace als auch Lösungen von Drittanbietern. Mircopayment, kleine Beträge für den Zugriff auf Inhalte, lohnt sich das für Content-Produzenten? Wie hoch sind die Kosten für die Bezahlabwicklung?

Hat Ihnen der Beitrag gefallen?
0/5

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.