Sicherheitslücke in Skype besteht weiter

Seit der Übernahme von Skype durch Microsoft hat der Dienst an manchen Stellen für Unmut gesorgt, beispielsweise in Bezug auf Skype Home. Nun fand Trend Micro heraus, dass Sicherheitslücken in Skype noch immer nicht geschlossen wurden. Näheres im Blog der Sicherheitsfirma: http://blog.trendmicro.de/.

Microsoft ist bereits über den Vorfall informiert und hat als kurzfristige
Reaktion darauf die Seite für das Zurücksetzen des Passworts auf Skype
gesperrt,

berichtet Trend Micro.

Über Ramona Hapke

Hapke Media bei Google +

Zeige alle Beiträge von Ramona Hapke

Ihre Meinung

Ihre E-Mail-Adresse wird niemals veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.